Kleine Stadt. Großes Leben.


Imagekampagne zeigt Helmstedts schöne Seiten

Auf Initiative von helmstedt aktuell / Stadtmarketing e.V. und mit Unterstützung durch die Stadt Helmstedt rückt die Kampagne „Kleine Stadt. Großes Leben.“ immer neue Facetten in den Fokus, die das Wohnen, Arbeiten und Leben in Helmstedt lebenswert machen. Seit 2018 werden Freizeitangebote, Natur- und Kulturerlebnisse sowie innovative Unternehmen mit ihren Vorzügen für Einwohner, Besucher oder Kunden in den Blick gerückt. Die Motive mit den passenden Slogans entdeckt man in Geschäften, im Kino, in Schaukästen, auf Plakatwänden, online und offline an immer mehr Orten.

 

Das Ziel ist dabei, den Besuchern aber auch den Bürgern Helmstedts Vorzüge zu zeigen, die vielleicht noch unentdeckt, vergessen oder selbstverständlich geworden sind. Ideengeber ist der gebürtige Helmstedter Andreas Warmbein, der im Auftrag von helmstedt aktuell / Stadtmarketing e.V. die Kampagne entwickelt hat und laufend weiterentwickeln wird. Etwa alle zwei Monate wird ein neues Motiv veröffentlicht.

 

Aktuelle Motive und Themen


Foto: Sebastian Petersen / Philigran Studio
Foto: Sebastian Petersen / Philigran Studio

Romantisch eingebettet im Lappwald befindet sich das Brunnen­theater in Bad Helmstedt. Die Anfänge der Helmstedter Theater-Tradition liegen bereits im Jahr 1815. Heute finden hier von September bis Mai rund 50 ganz unterschiedliche Gastspiele statt. Damit bildet das Brunnentheater nach wie vor einen wichtigen Bestandteil im Kulturleben der Stadt Helmstedt.


Foto: Stadt Helmstedt
Foto: Stadt Helmstedt

Das Juleum Novum ist das schönste Bauwerk in Helmstedt. Die nach dem Gründer Herzog Julius benannte Universität war eine der bedeutendsten im Land. Im Aula-Gebäude der ehemaligen Universität sind das Kreis- und Universitätsmuseum und eine Bibliothek beheimatet. Das Juleum wird für Veranstaltungen genutzt, darunter die Universitätstage. Diese behandeln zeitgeschichtliche Fragen, die mit „Grenze“ und „Teilung“ zusammenhängen.


Foto: Florian Danker
Foto: Florian Danker

Wasserratten kommen im Waldbad Birkerteich, im Julius-Bad in Helmstedt und im Hallenbad Büddenstedt zu jeder Jahreszeit auf ihre Kosten. In der Sommerzeit öffnet das kulturhistorische Waldbad Birkerteich seine Pforten. Das Freibad ist eines der ältesten und von der Lage eines der schönsten Wald-Freibäder im norddeutschen Raum. 


Foto: Asmus / Stadt Helmstedt
Foto: Asmus / Stadt Helmstedt

Literaturfreunde, die mehr über die Stadt Helmstedt lesen möchten oder einen Bestseller für entspannte Stunden suchen, werden in der Stadtbücherei fündig. Neben 23.000 aktuellen Büchern, Fach-, Kinder- und Jugendliteratur werden in der Stobenstraße historische Werke vorgehalten. Und über die Onleihe lassen sich zahllose eBooks, Hörbücher und andere digitale Medien bequem von zu Hause ausleihen.


Foto: Asmus / Stadt Helmstedt
Foto: Asmus / Stadt Helmstedt

Helmstedt ist eine Stadt mit reicher Geschichte. Neben knapp 400 Fachwerk- und Professorenhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert weist die Helm­stedter Altstadt Bauwerke aus der Romanik und zahlreiche Sehens­würdig­keiten auf. Lebendiger Mittelpunkt mit großem Flair ist der historische Marktplatz. 


Foto: Sebastian Petersen / Philigran Studio
Foto: Sebastian Petersen / Philigran Studio

Helmstedt ist vom Elm und Lappwald umgeben. Das ausgedehnte Rad- und Wanderwegenetz lädt ein, Natur und Kultur mit allen Sinnen zu genießen. Ein wahres Kleinod ist Bad Helmstedt im Brunnental mit seinen Teichen, parkähnlichen Grünanlagen und dem Brunnentheater. 


Foto: Grenzenlos – Wege zum Nachbarn e.V.
Foto: Grenzenlos – Wege zum Nachbarn e.V.

Neben Berlin ist Helmstedt die Stadt, die mit der deutsch-deutschen Grenze und Einheit verbunden wird. Die Gedenk­stätte Deutsche Teilung Marienborn und das Grenzdenkmal Hötensleben lassen erahnen, was Grenzen anrichten können, wenn sie von Abschottung geprägt sind. Das Zonengrenz-Museum Helmstedt dokumentiert die Geschichte der ehe­ma­li­gen Grenze und ist Ausgangspunkt der Rundfahrt Grenzenlos. 


Foto: Sebastian Petersen / Philigran Studio
Foto: Sebastian Petersen / Philigran Studio

Die beiden inhabergeführten Helm­stedter Kinos „Roxy“ und „Camera“ begeistern Filmfreunde aus nah und fern. Authentischer Stil der 50er Jahre wird hier mit digitaler 3D- und Surround­sound-Technik kombiniert. In drei Kinosälen wird für jeden Geschmack etwas geboten. Einmal im Jahr wird beim Open-Air-Kino der historische Marktplatz in den größten Kinosaal der Stadt verwandelt.